28
Mrz
2005

Gesetzlich verbrieftes Notwehrrecht wahrnehmen

Sehr geehrter Herr G.,

wie schön wäre unsere Welt, wenn sie so wäre, wie Sie es sich ausmalen. Gerade das Beispiel mit dem Dieselruß beweist, dass sich in Deutschland trotz unbezweifelbarer wissenschaftlicher Erkenntnisse und sogar eindeutiger gesetzlicher Regelungen kein Mensch, vor allem kein Politiker um die Ursachen und Folgen krankmachender Technologien kümmert. Fragen Sie doch mal in Ihrem Bekanntenkreis, wer bereit ist, durch Verzicht auf das Auto z.B. bei Feiertags- und Kurzurlaubsausflügen mit dazu beizutragen, dass endlose Staus und daraus resultierende Umweltschädigungen vermieden werden.

Immer dann, wenn es um die eigenen Interessen und die eigene Bequemlichkeit geht, werden Sie hören, dass der Einzelne sowieso nichts bewirken kann und dass das bißchen, was man selbst zur Umweltverschmutzung beiträgt, so schlimm ja auch nicht sein kann, gemessen an dem, was alle anderen zusammen bewirken. Mag man versucht sein, dieses Verhalten bei Lieschen Müller noch zu verstehen, wenn allerdings staatliche und kommunale Verwaltungen sich so verhalten, wird es kriminell. Großstädte wie Berlin, Leipzig und München müssen erst von couragierten Bürgern verklagt werden, damit sie die seit vielen Jahren angekündigten gesetzlichen Regeln zum Feinstaub (u.a. Dieselruß) einhalten. Da haben Politiker und Verwaltungen jahrelang vorsätzlich die Augen zugemacht, sich einen Dreck um Gesetze und Wohlergehen der Bürger geschert und ihre Arbeit nicht getan, für die sie von uns allen bezahlt werden.

Dass sie damit vorsätzliche Körperverletzung begehen, ja sogar den Krebstot vieler Menschen billigend in Kauf nehmen, scheint niemanden sonderlich aufzuregen. Dabei gibt es gegen solche menschenverachtende Politik, und das gilt auch im Bereich Elektrosmog durch Mobilfunk, ein gesetzlich verbrieftes Notwehrrecht. Wann wachen wir endlich auf und fangen an, uns kollektiv gegen Straftaten wie gefährliche Körperverletzung, Totschlag und Mord massiv zur Wehr zu setzen. Der Schmusekurs der Umweltbewegung hat in den letzten Jahren nur dazu geführt, dass immer mehr Politiker, Regierungsverantwortliche und Parteien glauben, mit uns machen zu können, was sie wollen.

Wir können weder bei der Industrie noch bei der staatlichen Verwaltung darauf hoffen, dass rationale, am Gemeinwohl orientierte Verhaltensweisen an die Stelle von Profitgier und Machterhaltung treten. Also hilft nur eins, Polarisierung. Wir müssen unsere Feinde benennen und bekämpfen, bevor dies die ewig Gestrigen mit ihren Dummenfängern von der NPD und anderen rechtsradikalen Gruppierungen tun. Wir müssen wieder den Mut haben, auf die Strasse zu gehen und für eine Welt ohne krankmachenden Verkehr und ohne krankmachenden Elektrosmog eintreten und notfalls kämpfen.

Das kalte Profitdenken z.B. eines Josef Ackermann von der Deutschen Bank stellt eine grundgesetzeswidrige Machtausübung gegen die Menschen dieses Landes dar. Notfalls muß dieser Macht auch mit Gewalt begegnet werden. Vor allem aber müssen wir alle aufhören, unseren jeweiligen persönlichen Vorteil, unsere persönliche Bequemlichkeit oder unsere Angst um Arbeitsplatzverlust oder Einkommensschmälerung zum Maßstab unseres Handelns zu machen. Wir brauchen gelebte Solidarität und Verantwortungsbewußtsein, um unsere Welt lebenswert zu machen und für unsere Kinder zu erhalten.

Konkret heißt das, sich informieren und andere aufklären, selbst mit gutem Beispiel vorangehen und Freunde zum Mitmachen animieren, Kinder umweltbewußt und kritisch erziehen, sich in Umweltverbänden wie dem BUND organisieren und solidarisch auf allen Ebenen für die Abschaffung von Mißständen eintreten, uneinsichtigen Politikern und Industrievertretern massiven Protest entgegentragen und durch Konsumverzicht oder Arbeitsstreik Umdenkprozesse in Wirtschaft und Politik einzuleiten.

Hans-Udo Weiland

//de.groups.yahoo.com/group/elektrosmog-liste/message/5117

--------

Ein durchgängiges JA zu dem Text von Hrn. Weiland!

Wobei es im Detail nicht immer leicht ist.. auch z.B. Feinstaubfilter.

Ein Freund arbeitet in der Entwicklung, Wasserstoff - Energie und sagte, dass der Filter dafür (KA,t) so wie ihn die Franzosen bauen, ein ganz seltenes Element enthalten muss, damit er geht.

Nun, falls alle geschätzten Vorkommen diese Metalls (nicht geförderten) für die Filter Verwendung finden würde, würde diese Gesamtmenge nur für wenige Jahre Filterproduktion reichen und ist auch mit erheblichen "Gewinnungsproblemem," Schäden verbunden!

Das soll der Grund der deutschen Autoindustrie sein, da etwas zögerlich in diese Technik zu investieren.

Ist sowieso Blödsinn einen Technologie vorzuschreiben und nicht den Output zu begrenzen (war lange im Bereich der Abwasserreinigung auch so, schlechte Reinigungstechnik für Millionen an Kosten (für die Bürger) und oft mässig geklärtes Abwasser statt wenig hunderttausende Investition in natürliche Systeme, die supereffektiv funktionieren.

Schlimm sind so Sachen, wie die der Weltbank oder West LB die mit zum Teil öffentlichen Geldern in Malaysia Sägewerke errichten lassen, die dann illegales Tropenholz unter Fantasiename geschnitten nach Deutschland bringen, und keiner weiß mehr welcher Urwald dafür geplättet wurde! Das liegt dann schon mal in Rathäusern auf dem Boden und hat sogar ein "Ökozertifikat".

Das prinzipielle Problem liegt etwas verlagert, hat mit etwas Mathe zu tun, und mit dem System selbst.

Heiner Geisler, ja der von der Union sagt dazu wörtlich:

"Wir müssen einen Konzeption entwickeln, die im Gegensatz zum gegenwärtigen kapitalistischen Wirtschaftssystem steht" (dpa interview)

und anderes interessante... besser überraschende.

Nun, hier im Osten hör ich , dass genau diese Art Kapitalismus den wir hier erleben, der meiner Meinung nach, schon lange keiner mehr ist (Vielzahl der Anbieter fehlt!) so ist, wie sie davon unterrichtet und gewarnt wurden.

Ob die Dummfänger von der NPD kommen, oder die der SPD und C(X)U sind, ist gleich, schlimm ist, dass 80% sich fangen lassen, ohne zu reflektieren was ihnen "reingedrückt" wird.

Soll doch einer mal sauber darstellen, wieviele Milliarden Staatsvermögen den privaten Kapitalmarkt flossen, wer sich daran bereichert hat und noch immer tut. Soll Ackermann davon nur ablenken? Gutes Opfer ist er ja, als Schweizer, also den "ehm. Raubrittern" die sich in die Berge verkrochen (Zitat meines Schweizer Freundes).

Was ist mit dem geforderten Wachstum, wer hinterfragt es?

Dazu ein etwas älterer Artikel auf //www.stoppschild.de unter "Umwelt und Gesellschaft" Thema Wachstum.

Wenn man merkt wie die Rechten hier loslegen, Schleusingen soll zur Hochburg ausgebaut werden, in den Dörfern werden die Jugendzimmer "übernommen" und die "Rechten" sind heute die tollen Typen der Jugendkultur (so erscheint es mir, cabriofahrenden Vollgaskids (der Sprit ist immer noch viel zu billig!), die sich auf ihre Verfassungsrechte berufen und Meinungsfreiheit posaunen, und am liebsten dies alles für uns abschaffen würden.

Unter einem faschistischen System wären es vermutlich die Ersten, die deportiert würden...

Nun, soweit wird es hier, zumindest solange ich hier bin nicht kommen, obwohl wir im Gemeinderat deswegen aktuell eine Sondersitzung hatten und tätig werden mussten!

Aber genauso mies ist die Entwicklung bei den anderen Dingen, ob Lebensmittel, Ökolandwirtschaft, Solargeschichten.

Aus guten Ideen und Konzepten wird das wirtschaftliche herausgezogen, maximiert und die Nachhaltigkeit, zumindest die holistisch gedachte geht oft dabei baden.

Die kleinen Ökobauern machen dicht, keiner kauft mehr ab Hof, die Milch wird konventionell verschleudert, dafür wird das Ökofutter per Nachtflug ins Landgebracht, und bei jedem Flugzeugstart wird immer noch Unmengen steuerfreier giftiger Sprit zur Kühlung durch die Triebwerke gejagt, viele Tonnen regnen täglich über z.B. Frankfurt runter (nach Pilotenauskunft).

Nun, Handy und Kommunikation ist ja nicht grundlegend schlecht, sondern gerade auch für den kritischen Austausch sehr wichtig.

Die Belastungen dadurch (EMF, Psyche, Abhängigkeiten, Ruhelosigkeit, kognitive Fähigkeit, Überwachungsmöglichkeit, etc. ) sind was anderes.

Doch wie HR. Weiland schreibt, von Auto über Billigflug, immer die anderen sollten verzichten, bewusst nutzen... und jeder rennt nach dem Sonderangebotsgerafffel, g... sich am "Ich bin Blöd" Markt auf, und merkt nicht wie er vieles zerstört, keine Strukturen die das Land am Leben halten (hielten) und wird gleichzeitig so richtig abkassiert!

Bernd Schreiner


Quelle:
//de.groups.yahoo.com/group/elektrosmog-liste/message/5121

--------

Hallo Herr Weiland,

im Grunde teile ich Ihre Meinung, möchte aber die Aufmerksamkeit auf die Scheinheiligkeit der Politik lenken:

Bevor man wieder einmal auf die KFZ- Besitzer einhackt, die keinen Diesel- Rußfilter haben und deshalb ganz schlimme Umweltverschmutzer sind und deshalb auch noch mehr Steuern bezahlen sollen als bisher, sollten erst einmal andere "Schularbeiten" gemacht werden:

Mindestens europaweite Flugbenzinsteuern für die weltweit größten Umweltverschmutzer, außerdem Auflagen mit hohen Strafen, die das Ablassen von nicht verbranntem hochgiftigem und Krebs förderndem Kerosin in die Luft verbieten.

Und schließlich sterben jährlich erwiesenermaßen über 40.000 Menschen in der Bundesrepublik an den Folgen des Tabakrauchens, begleitet mit immensen Krankheitskosten für die Allgemeinheit.

Und was ist mit den Folgen des exzessiven Alkoholkonsums?

Ich habe den Eindruck, dass unsere Politiker (egal welcher Farbe) das Augenmaß für die richtigen Verhältnismäßigkeiten verloren haben (wenn sie es je besessen haben).

Dipl.- Ing. Wolfgang Priggen


Quelle:
//de.groups.yahoo.com/group/elektrosmog-liste/message/5122
logo

Omega-News

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

März 2005
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Wenn das Telefon krank...
//groups.google.com/g roup/mobilfunk_newsletter/ t/6f73cb93cafc5207   htt p://omega.twoday.net/searc h?q=elektromagnetische+Str ahlen //omega.twoday. net/search?q=Strahlenschut z //omega.twoday.net/ search?q=elektrosensibel h ttp://omega.twoday.net/sea rch?q=Funkloch //omeg a.twoday.net/search?q=Alzh eimer //freepage.twod ay.net/search?q=Alzheimer //omega.twoday.net/se arch?q=Joachim+Mutter
Starmail - 8. Apr, 08:39
Familie Lange aus Bonn...
//twitter.com/WILABon n/status/97313783480574361 6
Starmail - 15. Mär, 14:10
Dänische Studie findet...
//omega.twoday.net/st ories/3035537/ -------- HLV...
Starmail - 12. Mär, 22:48
Schwere Menschenrechtsverletzungen ...
Bitte schenken Sie uns Beachtung: Interessengemeinschaft...
Starmail - 12. Mär, 22:01
Effects of cellular phone...
//www.buergerwelle.de /pdf/effects_of_cellular_p hone_emissions_on_sperm_mo tility_in_rats.htm [...
Starmail - 27. Nov, 11:08

Status

Online seit 6735 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 8. Apr, 08:39

Credits