8
Mrz
2005

Der Verbraucher hat die Macht in dieser Marktwirtschaft

Re: 050304 - R - Mobilfunk – Newsletter

//www.buergerwelle.de/body_newsletter_40305.html zu dem sehr nahe gehenden Artikel von Rudolf M. Streif, Römerstraße 4, 94060 Pocking, möchte ich folgende Überlegung anfügen:

Leider ist das geschilderte Verhalten die Regel, aber was denken Sie, wie wichtig einen die Mobilfunkkonzerne nehmen, wenn z.B. innerhalb von 2 Wochen 70% (am besten 100%) einer Ortschaft/Stadt ihre Handys kündigen?

Dazu möchte ich an das Beispiel der Brent Spart-Bohrinsel von Shell erinnern. Damals haben die Leute über Wochen einfach nicht mehr bei Shell getankt und auf einmal war das möglich was vorher vollkommen ausgeschlossen wurde. Die Bohrinsel wurde verschrottet und nicht versenkt. Ja, der Verbraucher hat die Macht in dieser Marktwirtschaft, nur sind sich dessen leider zu wenig bewusst. Es zählt wirklich nur das Geld und nichts anderes. Das ist auch gleichzeitig die Schwachstelle und der Ansatzpunkt für einen effektiven Widerstand.

An uns ist es, unsere Mitmenschen aufzuklären und sie an ihre Verantwortung gegenüber Gott und Ihrem Nächsten zu erinnern. Jedes Handy verstößt gegen das Gebot: "Du sollst Deinen Nächsten lieben wie Dich selbst" Es ist wenigen bewusst, aber jedes angemeldete Handy zieht einen Mobilfunksender hinter sich her. Derjenige, bzw. diejenigen die ihn in die Nähe bekommen, werden früher oder später dadurch erkranken. Wenn jemand ein angemeldetes Handy besitzt nimmt er in Kauf, dass andere Menschen geschädigt werden. Wie Herr Streif richtig erkannt hat, werde sich die Konzerne hinter den momentan gültigen Grenzwerte verstecken und alle Verantwortung, auch später, von sich weisen. Die Verantwortung gegenüber Gott und den Mitmenschen aber bleibt bei jedem Handynutzer.

Auch stehen hinter jedem Konzern Menschen, die mit Ihrer Arbeit eine entsprechende Verantwortung tragen, auch wenn es den Konzern mal nicht mehr geben sollte. Darum kann ich nur dazu aufrufen, merken Sie sich die Namen derer, die heute so vehement für den Mobilfunk sind. Von dem abgesehen kann jeder an dem Ort wo er ist, seine Nachbarn, Verwandte, Freunde, Bekannte, Kollegen etc. aufklären, sie warnen und ihnen dabei helfen die bestehenden Handyverträge zu kündigen. Was diese dann machen ist nicht in unserer Verantwortung, aber es kann keiner kommen und sagen, warum hast Du/Haben Sie mir nicht gesagt, wie gefährlich diese Technologie ist?

Kündigungsformulare für alle Netzbetreiber und Servicebetreiber können bei mir angefordert oder auf der Seite der Bürgerwelle herunter geladen werden:

//www.buergerwelle.de/pdf/kuendigung_muster.doc

Deutschland das am besten ausgebaute Notrufsäulennetz. Eine weitere gute Nachricht ist, dass die Telekom in diesem Jahr 10.000 neue Telefonzellen bauen muss.


Nachricht von Ulrich Weiner (Auszug)
logo

Omega-News

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

März 2005
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Wenn das Telefon krank...
//groups.google.com/g roup/mobilfunk_newsletter/ t/6f73cb93cafc5207   htt p://omega.twoday.net/searc h?q=elektromagnetische+Str ahlen //omega.twoday. net/search?q=Strahlenschut z //omega.twoday.net/ search?q=elektrosensibel h ttp://omega.twoday.net/sea rch?q=Funkloch //omeg a.twoday.net/search?q=Alzh eimer //freepage.twod ay.net/search?q=Alzheimer //omega.twoday.net/se arch?q=Joachim+Mutter
Starmail - 8. Apr, 08:39
Familie Lange aus Bonn...
//twitter.com/WILABon n/status/97313783480574361 6
Starmail - 15. Mär, 14:10
Dänische Studie findet...
//omega.twoday.net/st ories/3035537/ -------- HLV...
Starmail - 12. Mär, 22:48
Schwere Menschenrechtsverletzungen ...
Bitte schenken Sie uns Beachtung: Interessengemeinschaft...
Starmail - 12. Mär, 22:01
Effects of cellular phone...
//www.buergerwelle.de /pdf/effects_of_cellular_p hone_emissions_on_sperm_mo tility_in_rats.htm [...
Starmail - 27. Nov, 11:08

Status

Online seit 6742 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 8. Apr, 08:39

Credits