22
Okt
2005

Gentech-Soja in Rumänien außer Kontrolle

Nachricht von Michael Meyer

michael_meyer@aon.at
Risiko Mobilfunk Österreich Plattform Sozialstaat Österreich - Netzwerk Zivilcourage
A - 5165 Berndorf,
Stadl 4
Tel/Fax 0043 - 6217 - 8576


**Gentech-Soja in Rumänien außer Kontrolle**

Ex-Manager des Agromultis Monsanto packt aus: Ilegaler Anbau erfolgt im ganzen Land

Greenpeace präsentierte am Montag einen Bericht über den Anbau von gentechnisch verändertem Soja in Rumänien: In mindestens zehn der 42 rumänischen Regionen wird, so Greenpeace, illegal und ohne Wissen der zuständigen Behörden die gentechnisch veränderte Roundup-Ready-Sojabohne des US-Agromultis Monsanto angebaut.

Untermauert werden diese Ergebnisse durch umfassende landesweite PCR-Analysen von Soja-Pflanzen aus Feldern in den betroffenen Regionen. Ungewöhnliche Unterstützung erhält Greenpeace vom ehemaligen Manager Monsanto’s in Rumänien, Dragos Dima, der sogar davon spricht, dass bereits neunzig Prozent anstatt der offiziell verlautbarten fünfzig Prozent der in Rumänien angebauten Soja gentechnisch verändert seien.

Der rumänische Gentechnik-Sprecher von Greenpeace, Gabi Paun, dazu: “Wir haben landesweit Sojafelder auf Gentech-Anbau getestet, und die Ergebnisse bestätigen unsere schlimmsten Befürchtungen. In ganz Rumänien wird illegal Gentech-Soja angebaut, die Situation ist komplett außer Kontrolle. Wir fordern die rumänischen Behörden auf, sofort aktiv zu werden, um weiteren Schaden für die rumänische Umwelt und Wirtschaft abzuwenden.“

Im Jahr 2005 wurde in Rumänien Soja auf einer Fläche von etwa 140.000 Hektar angebaut, etwa die Hälfte davon ist als gentechnisch verändert registriert. Den Angaben von Dragos Dima zufolge sollen aber es aber eben bereits neunzig Prozent sein. Zusätzlich kommt es zur Verunreinigung von konventionellen gentechnikfreien sowie biologischen Sojafeldern mit Gentech-Soja, vor allem durch den illegalen Verkauf von Gentech-Saatgut und Auskreuzen.

Dragos Dima, ehemaliger Geschäftsführer von Monsanto in Rumänien, zieht mit seinem früheren Arbeitgeber hart ins Gericht: „Bereits 1998 habe ich gewarnt, dass weder das Land Rumänien noch Monsanto in der Lage wären, den Gentech-Anbau zu beobachten und zu kontrollieren. Leider ohne Erfolg. Ich habe die Firma verlassen, weil ich diese Bedenken auch gegenüber der internationalen Firmenleitung geäußert habe.“ Dragos Dima war bis Ende 1998 für Monsanto in Rumänien tätig. Der Anbau von Gentech-Soja in Rumänien erfolgte erstmals 1999. "Monsanto hat Rumänien wissentlich in eine Technologie gedrängt, die fast zwangsläufig außer Kontrolle geraten musste, weil das Land nicht adäquat darauf vorbereitet war. Die Befürchtungen von Dragos Dima haben sich inzwischen leider voll bestätigt“, sagt Greenpeace-Expertin Susanne Fromwald.

Im Jahr 2007 soll Rumänien der Europäischen Union beitreten. Derzeit fehlt es jedoch an geeigneten Maßnahmen zur Rückverfolgbarkeit und Kennzeichnung von gentechnisch veränderten Organismen. Die Harmonisierung von nationalem Recht mit Gemeinschaftsrecht ist aber zentrales Element der Beitrittsverträge. „Trotz zukünftiger EU-Mitgliedschaft wird der illegale Anbau von Gentech-Soja sowie das Fehlen von Kennzeichnung und Rückverfolgbarkeit gentechnisch veränderter Organismen in Rumänien dazu führen, dass rumänischen landwirtschaftlichen Produkten der Zugang zum EU-Markt verwehrt bleibt. Wenn die Behörden nicht sofort reagieren und die Situation unter Kontrolle bringen, werden die Bauern, die Wirtschaft und die Umwelt des Landes schweren Schaden davontragen“, so Gabi Paun abschließend.

Quelle: //www.oekonews.at/index.php?mdoc_id=1010601 [holler ] - 12.10.2005
logo

Omega-News

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

Oktober 2005
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Wenn das Telefon krank...
//groups.google.com/g roup/mobilfunk_newsletter/ t/6f73cb93cafc5207   htt p://omega.twoday.net/searc h?q=elektromagnetische+Str ahlen //omega.twoday. net/search?q=Strahlenschut z //omega.twoday.net/ search?q=elektrosensibel h ttp://omega.twoday.net/sea rch?q=Funkloch //omeg a.twoday.net/search?q=Alzh eimer //freepage.twod ay.net/search?q=Alzheimer //omega.twoday.net/se arch?q=Joachim+Mutter
Starmail - 8. Apr, 08:39
Familie Lange aus Bonn...
//twitter.com/WILABon n/status/97313783480574361 6
Starmail - 15. Mär, 14:10
Dänische Studie findet...
//omega.twoday.net/st ories/3035537/ -------- HLV...
Starmail - 12. Mär, 22:48
Schwere Menschenrechtsverletzungen ...
Bitte schenken Sie uns Beachtung: Interessengemeinschaft...
Starmail - 12. Mär, 22:01
Effects of cellular phone...
//www.buergerwelle.de /pdf/effects_of_cellular_p hone_emissions_on_sperm_mo tility_in_rats.htm [...
Starmail - 27. Nov, 11:08

Status

Online seit 6414 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 8. Apr, 08:39

Credits