27
Jun
2005

"Für Gesundheitsvorsorge beim Mobilfunk" Volksbegehren News

An alle unterstützenden Verbände und Initiativen

Ergänzung der Internetseite: Eintragungszeiten vor Ort, lokale Ansprechpartner, Diskussionsformum über Werbe- und Aktionsideen


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben nun auf der Startseite der Volksbegehren-homepage einen link "Eintragungszeiten vor Ort". Beim klick darauf kommt man zu einer alphabetisch gegliederten Auflistung aller Orte, die unserer Bitte nachgekommen sind und uns die direkte Internetseitenadresse zu den örtlichen Eintragungszeiten und -räumen mitgeteilt haben. Ergänzt wird diese Darstellung um alle Orte, in denen lokalisierte Benachrichtigungskarten verteilt werden, da in diesen Fällen die Eintragungsdaten bereits erfaßt sind. Falls Sie darüber hinaus Orte ergänzen wollen, geht dies nur durch Zusendung einer fertigen WORD-Datei an unsere Agentur stefan.schleifer@internetfabrik.de. Sie müssen dabei den Namen des Ortes und die Postleitzahl angeben. Manuell können wir leider keine Eintragungszeiten eintippen.

Demnächst werden wir außerdem einen link "Ansprechpartner vor Ort" auf die Volksbegehrenseite stellen. Auch hier können Sie weitere lokale Ansprechpartner ergänzen. Sie müßten dazu den Namen des Landkreises, VN und NN der Ansprechpartner + Tel.Nr. + ggf. Fax-Nr + ggf. eMail-Adresse an stefan.schleifer@internetfabrik.de schicken. Falls Sie eine lokale überparteiliche Volksbegehren-homepage haben, können Sie diesen link ebenfalls hinzufügen.

Es wurde vereinzelt angeregt, für das Mobilfunk-Volksbegehren ein Internet- Diskussionsforum für Werbe- und Aktionsideen einzurichten. Wir haben das inzwischen gemacht. Falls Bedarf besteht und Sie gerne vor Ort entwickelte Ideen austauschen wollen, können Sie dies im halb- nichtöffentlichen Bereich unserer Bündnis-homepage unter //www.gesundheitsvorsorge-mobilfunk.de/werbung tun.

--------

An alle

Kreisvorsitzenden, unterstützende Initiatven und Rundschreibenbezieher

Mobilfunk-Vobe: Bestellschluss für lokalisierte Benachrichtigungskarten


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben Ihnen ursprünglich den 20.6. als Bestellannahmeschluss für die lokalisierbaren Benachrichtigungsarten genannt, weil viele Bestellungen erfahrungsgemäß sehr kurzfristig eingehen und dann die termingerechte Auslieferung oft schwierig ist. Wie mir Thomas Mayer, den wir mit der Abwicklung der Karten beauftragt haben, soeben mitteilte, können auch nach dem 20.6. noch Karten mit ortsspezifischen Eindruck bestellt werden. Bitte bestellen Sie aber trotzdem so früh wie möglich! Sie müssen mit einer Woche Lieferzeit rechen.

Im Anhang finden Sie nochmals das Bestellformular. Weitere Infos zu den Werbemitteln sind unter //www.gesundheitsvorsorge-mobilfunk.de/werbung

--------

An alle

Unterstützerinnen und Unterstützer des Volksbegehrens "Für Gesundheitsvorsorge beim Mobilfunk"

eMail-Aktion für das Volksbegehren - Bitte investieren Sie wenige Minuten!


Sehr geehrte Damen und Herren,

vom 5. bis 18. Juli läuft in allen bayerischen Gemeinden das Volksbegehren "Für Gesundheitsvorsorge beim Mobilfunk". Wir danken Ihnen für die bisherige Unterstützung und bitten Sie, sich an der landesweiten e-mail-Aktion zu beteiligen. Schicken Sie bitte die nachfolgende mail an Ihre elektronisch erreichbaren Verwandten, Freunde und Bekannten!

Vielen Dank und freundliche Grüße

Ihr
Urban Mangold
Organisator des Volksbegehrens


Muster-Brief an Ihre Verwandten, Freunde und Bekannten:

Liebe(r) ... (Freunde, Verwandte und Bekannte)

vom 5. bis 18. Juli läuft in allen bayerischen Gemeinden das Volksbegehren "Für Gesundheitsvorsorge beim Mobilfunk". Die Aktion richtet sich nicht grundsätzlich gegen Handys. Ziel ist vielmehr, die Strahlenbelastung deutlich zu reduzieren. Ich halte das für sehr wichtig und bitte deshalb alle meine Freunde und Bekannten, dieses Projekt mit ihrer Unterschrift zu unterstützen.

Das Volksbegehren ist nur erfolgreich, wenn sich während dieser zwei Wochen in ganz Bayern zehn Prozent der Wahlberechtigten in die Listen eintragen, die aber nur in den Rathäusern ausliegen (in größeren Städten auch in Stadtteil-Eintragungsräumen).

Bislang können die Mobilfunkbetreiber ihre Sendemasten bis zu einer Höhe von 10 Metern hinstellen, wo sie wollen. Das soll jetzt geändert werden. Mit einem erfolgreichen Volksbegehren werden öffentliche Genehmigungsverfahren mit Nachbarschaftsbeteiligung eingeführt. Dann können in lokalen Vorsorgeplanungen Tabu-Zonen (Wohnbereiche, Kindergärten, Schulen ...) ausgewiesen und unproblematischere Sendemastenstandorte genehmigt werden. Denn wer möchte schon, dass der nächste Sender neben seinem Schlafzimmer strahlt!

Weitere Informationen findest Du unter
//www.gesundheitsvorsorge-mobilfunk.de oder unter der Info-Tel.Nr. 0851/931171. Dort kannst Du auch kostenlos Flugblätter zum Verteilen anfordern. Bitte leite diese e-mail an Deine Bekannten weiter und bitte diese, die Nachricht wiederum an ihre Bekannten zu schicken. Dieses Projekt ist es wirklich wert, den Weg ins Rathaus (des ersten Wohnsitzes) auf sich zu nehmen. Bitte den Personalausweis zur Eintragung mitnehmen! Wenn irgendwie möglich, solltest Du möglichst frühzeitig (nicht erst zum Ende der Eintragungsfrist) unterschreiben, damit der Start gut gelingt.


Liebe Grüße



PS: Inzwischen warnen auch Immobilienexperten: Wer einen Sender in der Nachbarschaft hat, muss mit einer Wertminderung rechnen.

Info: //www.immobilien-wertminderung.de

--------

eMail-Aktion - Eilt !!!


An alle unterstützenden Parteien und Verbände


Sehr geehrte Damen und Herren,

rechtzeitig vor dem Start des Mobilfunk-Volksbegehrens beginnen wir die Aktion "email an meine Freunde" - eine Art Ketten-eMail-Aktion, die einen Schneeballeffekt erzeugen soll. Würden Sie bitte Ihre Mitglieder auffordern, ihrerseits die mail an ihre Verwandten, Freunde und Bekannten zu schicken! Anbei ein gebrauchsfertiges Muster, das Ihnen die Erstellung der mail für Ihren Verband/Initiative sicherlich erleichtert.


Vielen Dank für Ihre Mühe

Ihr

Urban Mangold
Organisator des Volksbegehrens



Muster für Brief von Initiativen, Verbänden und Partei-Untergliederungen an ihre Mitglieder


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,

vom 5. bis 18. Juli läuft in allen bayerischen Gemeinden das Volksbegehren "Für Gesundheitsvorsorge beim Mobilfunk". Unser Verband unterstützt dieses Projekt mit Nachdruck. Ich persönlich halte diese Aktion für sehr wichtig und bitte deshalb alle Mitglieder und deren Angehörige, das Anliegen mit ihrer Unterschrift im Rathaus zu unterstützen.

Darüber hinaus bitte ich Sie, sich an der landesweiten e-mail-Aktion zu beteiligen. Schicken Sie bitte die nachfolgende mail an Ihre elektronisch erreichbaren Verwandten, Freunde und Bekannten!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und freundliche Grüße

Ihr

Kreisvorsitzender / Sprecher ...



Muster-Brief an Ihre Verwandten, Freunde und Bekannten:

Liebe(r) ... (Freunde, Verwandte und Bekannte)

vom 5. bis 18. Juli läuft in allen bayerischen Gemeinden das Volksbegehren "Für Gesundheitsvorsorge beim Mobilfunk". Die Aktion richtet sich nicht grundsätzlich gegen Handys. Ziel ist vielmehr, die Strahlenbelastung deutlich zu reduzieren. Ich halte das für sehr wichtig und bitte deshalb alle meine Freunde und Bekannten, dieses Projekt mit ihrer Unterschrift zu unterstützen.

Das Volksbegehren ist nur erfolgreich, wenn sich während dieser zwei Wochen in ganz Bayern zehn Prozent der Wahlberechtigten in die Listen eintragen, die aber nur in den Rathäusern ausliegen (in größeren Städten auch in Stadtteil-Eintragungsräumen).

Bislang können die Mobilfunkbetreiber ihre Sendemasten bis zu einer Höhe von 10 Metern hinstellen, wo sie wollen. Das soll jetzt geändert werden. Mit einem erfolgreichen Volksbegehren werden öffentliche Genehmigungsverfahren mit Nachbarschaftsbeteiligung eingeführt. Dann können in lokalen Vorsorgeplanungen Tabu-Zonen (Wohnbereiche, Kindergärten, Schulen ...) ausgewiesen und unproblematischere Sendemastenstandorte genehmigt werden. Denn wer möchte schon, dass der nächste Sender neben seinem Schlafzimmer strahlt!

Weitere Informationen findest Du unter
//www.gesundheitsvorsorge-mobilfunk.de oder unter der Info-Tel.Nr. 0851/931171. Dort kannst Du auch kostenlos Flugblätter zum Verteilen anfordern. Bitte leite diese e-mail an Deine Bekannten weiter und bitte diese, die Nachricht wiederum an ihre Bekannten zu schicken. Dieses Projekt ist es wirklich wert, den Weg ins Rathaus (des ersten Wohnsitzes) auf sich zu nehmen. Bitte den Personalausweis zur Eintragung mitnehmen! Wenn irgendwie möglich, solltest Du möglichst frühzeitig (nicht erst zum Ende der Eintragungsfrist) unterschreiben, damit der Start gut gelingt.


Liebe Grüße



PS: Inzwischen warnen auch Immobilienexperten: Wer einen Sender in der Nachbarschaft hat, muss mit einer Wertminderung rechnen.

Info: //www.immobilien-wertminderung.de



Alle Infos von Urban Mangold



//omega.twoday.net/search?q=Gesundheitsvorsorge+beim+Mobilfunk
//www.izgmf.de/scripts/forum/board_entry.php?id=4265&category=all
logo

Omega-News

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

Juni 2005
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Wenn das Telefon krank...
//groups.google.com/g roup/mobilfunk_newsletter/ t/6f73cb93cafc5207   htt p://omega.twoday.net/searc h?q=elektromagnetische+Str ahlen //omega.twoday. net/search?q=Strahlenschut z //omega.twoday.net/ search?q=elektrosensibel h ttp://omega.twoday.net/sea rch?q=Funkloch //omeg a.twoday.net/search?q=Alzh eimer //freepage.twod ay.net/search?q=Alzheimer //omega.twoday.net/se arch?q=Joachim+Mutter
Starmail - 8. Apr, 08:39
Familie Lange aus Bonn...
//twitter.com/WILABon n/status/97313783480574361 6
Starmail - 15. Mär, 14:10
Dänische Studie findet...
//omega.twoday.net/st ories/3035537/ -------- HLV...
Starmail - 12. Mär, 22:48
Schwere Menschenrechtsverletzungen ...
Bitte schenken Sie uns Beachtung: Interessengemeinschaft...
Starmail - 12. Mär, 22:01
Effects of cellular phone...
//www.buergerwelle.de /pdf/effects_of_cellular_p hone_emissions_on_sperm_mo tility_in_rats.htm [...
Starmail - 27. Nov, 11:08

Status

Online seit 6785 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 8. Apr, 08:39

Credits