16
Jan
2006

Gegen die Offensive der Atomlobby gemeinsam aktiv werden!

Info- und Ankündigungsliste der Kampagne .ausgestrahlt

.ausgestrahlt-Newsletter

Montag, der 16. Januar 2005

Gegen die Offensive der Atomlobby gemeinsam aktiv werden!

2006 wird ein Jahr des Ringens um Laufzeitverlängerungen der AKWs. Wir halten gemeinsam dagegen!

.ausgestrahlt bereitet neue Aktivitäten vor.


Mit dem Abschluss der Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD im November schien es noch so, als wäre der Debatte um die Laufzeiten der Atomkraftwerke erstmal beendet und alle bliebe so, wie zwischen Rot-Grün und der Atomwirtschaft vereinbart. Doch seither tobt eigentlich fast unaufhörlich der Streit zwischen den Koalitionspartnern. Viele prominente CDU/CSU-PolitikerInnen haben sich in den letzten Wochen teilweise mehrfach für die Verlängerung der Laufzeiten ausgesprochen. Ging es im Dezember noch um die angebliche Eindämmung der hohen Strompreise, so wurde jetzt im Januar der russisch-ukrainische Gasstreit zum Aufhänger genommen, um die Werbetrommel für die Atomkraft zu rühren.

Erklärtes Ziel der AKW-FreundInnen aus der Union ist es, bis zur geplanten Abschaltung des nächsten AKW (Biblis A im Jahr 2008) die Laufzeitverlängerung durchgesetzt zu haben. Wie lange die SPD diesem Dauerbeschuss noch standhält, ist schwer zu sagen. Und welchen Einfluss dieses ständige Gerede von der billigen, sicheren und umweltfreundlichen Atomenergie auf die öffentliche Meinung haben wird, ist überhaupt noch nicht absehbar.

Derzeit verläuft die Debatte denkbar einseitig. Tag für Tag sind neue Meldungen in den Medien, wer sich warum für Atomkraft ausspricht. Argumente der GegnerInnen sind kaum zu hören. Vor allem ist die Diskussion mal wieder beschränkt auf die Frage Status Quo oder Verlängerung der Laufzeiten. Von einem wirklichen, d.h. schnellen Atomausstieg redet schon gar keiner.

Es wird höchste Zeit, dass sich die Anti-Atom-Bewegung in diese Debatte wieder einmischt.

Wir gehen davon aus, dass die Atom-Diskussion in den nächsten Monaten munter weiter gehen wird. Anfang Februar findet in Berlin die Wintertagung des Deutschen Atomforums statt. Traditionsgemäß werden die AKW-Lobbyisten in diesen Tagen die Medienöffentlichkeit mit ihren Argumenten dominieren. Und Anfang April plant Angela Merkel ihren Energiegipfel mit den Chefs der großen Stromkonzerne. Früher oder später wird der erste Konzern einen Antrag auf Übertragung von Strommengen von Neu- auf Altreaktoren stellen, damit vor der nächsten Wahl 2009 kein AKW vom Netz muss. Dann wird sich zeigen, was die Ankündigung der Ablehnung solcher Anträge durch Umweltminister Sigmar Gabriel wirklich wert ist.

Bisher regt sich gegen das ständige Lobby-Feuerwerk der Atomiker zu wenig Widerspruch in der Gesellschaft. Dadurch steigt die Gefahr, dass sich die Konzerne früher oder später durchsetzen. Das wollen wir mit Eurer Hilfe ändern.

Wir wollen in den nächsten Wochen eine Argumente-Offensive starten, wollen dafür sorgen, dass an möglichst vielen Stellen in der Gesellschaft über die Gefahren der Atomenergie aufgeklärt und diskutiert wird und die Propaganda der Lobby nicht verfängt. Dazu hier eine Reihe von Vorankündigungen:

1. Gemeinsam mit Robin Wood wird .ausgestrahlt eine kleine handliche Broschüre in großer Auflage herausbringen, in der das Argument widerlegt wird, Atomenergie sei ein geeignetes Mittel zum Klimaschutz. Nur mit Eurer Hilfe können wir dafür sorgen, dass dieses Heft möglichst breit gestreut wird und viele Menschen erreicht.

2. Wir bereiten derzeit für unsere Webseite //www.ausgestrahlt.de einen LeserInnenbrief-Bereich vor, der zu aktuellen Themen gute Argumente für Briefe liefert, die Ihr an von Euch gelesene Zeitungen schreiben könnt. Darüber hinaus könnt Ihr Eure Briefe auch auf unserer Homepage veröffentlichen, als Anregung für andere BriefschreiberInnen.

3. Schon länger läuft auf der .ausgestrahlt-Internetseite die Sammlung von „Guten Gründen für den Ausstieg“. Bisher haben sich 308 Menschen daran beteiligt. Wir rufen Euch auf, dort – falls noch nicht geschehen – auch Eure guten Gründe aufzuschreiben. Eine Auswahl der überzeugendsten Argumente wollen wir dann schön gestaltet drucken lassen, auf Plakate, Postkarten usw., um sie auch außerhalb des Internets zu verbreiten.

Weitere Aktionen von .ausgestrahlt sind in Vorbereitung. Dazu demnächst mehr.

Darüber hinaus planen viele Organisationen und Initiativen eine große Anzahl von Aktionen, Demonstrationen und Veranstaltungen rund um den 20. Jahrestag der Tschernobyl-Katastrophe am 26. April. Wer dazu mehr wissen möchte, kann unter
//www.friedenskooperative.de/tscherno.htm nachsehen.

Ich hoffe, viele von Euch, die diese Zeilen lesen, sind auch weiter bereit, auf die eine oder andere Weise aktiv zu werden. Nur wenn jede/r seinen/ihren kleinen Teil dazu beiträgt, kann gesellschaftlicher Druck entstehen.

Mit dem Wunsch, dass 2006 das Jahr wird, in dem sich zeigt, dass die Anti-Atom-Bewegung nicht kleinzukriegen ist

grüße ich für die TrägerInnen von .ausgestrahlt

Jochen Stay

PS: Derzeit laufen auf diversen Internetseiten Umfragen zum Thema Atomenergie. Einige Links haben wir auf //www.ausgestrahlt.de gesammelt. Nehmt Euch doch kurz Zeit und beteiligt Euch daran. Danke!


.ausgestrahlt ist eine gemeinsame Kampagne von:

Campact ( //www.campact.de )
BUND ( //www.bund-gegen-atomkraft.de )
x-tausendmalquer ( //www.x1000malquer.de )

Informationen:
info@ausgestrahlt.de
//www.ausgestrahlt.de
logo

Omega-News

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

Januar 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
26
 
 
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Wenn das Telefon krank...
//groups.google.com/g roup/mobilfunk_newsletter/ t/6f73cb93cafc5207   htt p://omega.twoday.net/searc h?q=elektromagnetische+Str ahlen //omega.twoday. net/search?q=Strahlenschut z //omega.twoday.net/ search?q=elektrosensibel h ttp://omega.twoday.net/sea rch?q=Funkloch //omeg a.twoday.net/search?q=Alzh eimer //freepage.twod ay.net/search?q=Alzheimer //omega.twoday.net/se arch?q=Joachim+Mutter
Starmail - 8. Apr, 08:39
Familie Lange aus Bonn...
//twitter.com/WILABon n/status/97313783480574361 6
Starmail - 15. Mär, 14:10
Dänische Studie findet...
//omega.twoday.net/st ories/3035537/ -------- HLV...
Starmail - 12. Mär, 22:48
Schwere Menschenrechtsverletzungen ...
Bitte schenken Sie uns Beachtung: Interessengemeinschaft...
Starmail - 12. Mär, 22:01
Effects of cellular phone...
//www.buergerwelle.de /pdf/effects_of_cellular_p hone_emissions_on_sperm_mo tility_in_rats.htm [...
Starmail - 27. Nov, 11:08

Status

Online seit 6486 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 8. Apr, 08:39

Credits