4
Nov
2004

Beim Sendemast an einem Strang gezogen

//www.buergerwelle.de/pdf/beim_sendemast_an_einem_strang_gezogen.pdf

Seit über 3 1/2 Jahren wird die Mobilfunkthematik in Bruchköbel diskutiert, interfraktionelle Anträge und Beschlüsse aus den Jahren 2001 und 2002 wurden nur halbherzig von den Hauptamtlichen, Bürgermeister Roth und Erster Stadtrat Dziony, angegangen und schlichtweg ausgesessen. Eine kommunale Blamage und Bankrottbilanz der beiden Hauptakteure - vergleichsweise zu anderen Hauptamtlichen anderer Kommunen haben sie kläglich versagt.

In der Auseinandersetzung wurde die BI Initiative ständig von beiden wider besseren Wissen mit falschen Aussagen, Diffamierungen und z.T. mit arroganten Verleumdungen verbundenen Pressemitteilungen attackiert - BI und Bevölkerung wurden über Jahre hinweg getäuscht.

Hätten die Hauptverantwortlichen den politischen Auftrag ernst genommen und wären sie nur ansatzweise den Empfehlungen der BI gefolgt, könnten jetzt bereits in Bruchköbel an Ersatzstandorten Ersatzsendeanlagen für die Sportplatz-Sendeanlage in Betrieb sein.

Die dort ansässige Bevölkerung, ohnehin schon mit diversen Krankheiten und Krebsfällen der vergangenen Jahre schwer gebeutelt, wird nunmehr einer weiteren Zwangsbestrahlung von zwei Jahren ausgesetzt.

Die BI hat von Anfang an ein flächendeckendes Mobifunkgesamtkonzept für Gesamt-Bruchköbel, möglichst auf einer funktechnisch basierenden Ermittlung gefordert, um damit auch etwaige Funklöcher zu unterbinden und eine minimale Immissionsbelastung für die Bevölkerung zu erreichen.

Die Planungshoheit und Planungsverpflichtung einer Kommune wurden leider bisher nicht wahrgenommen, hoffen wir nun, daß die Parlamentarier dies richten werden, was die Hauptamtlichen unterlassen haben.

Die angeführten 3% gemessenen Strahlungswerte vom Grenzwert bedeuten keineswegs Entwarnung diese Werte werden bereits von der Wissenschaft mit schwerwiegenden Erkrankungen in Verbindung gebracht!

M.f.G.
Alfred Tittmann
c/o INITIATIVE MOBILFUNKSENDERFREIE WOHNGEBIETE BRUCHKÖBEL e.V.



Mobilfunk und Krebs
//omega.twoday.net/stories/284796/
logo

Omega-News

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

November 2004
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Wenn das Telefon krank...
//groups.google.com/g roup/mobilfunk_newsletter/ t/6f73cb93cafc5207   htt p://omega.twoday.net/searc h?q=elektromagnetische+Str ahlen //omega.twoday. net/search?q=Strahlenschut z //omega.twoday.net/ search?q=elektrosensibel h ttp://omega.twoday.net/sea rch?q=Funkloch //omeg a.twoday.net/search?q=Alzh eimer //freepage.twod ay.net/search?q=Alzheimer //omega.twoday.net/se arch?q=Joachim+Mutter
Starmail - 8. Apr, 08:39
Familie Lange aus Bonn...
//twitter.com/WILABon n/status/97313783480574361 6
Starmail - 15. Mär, 14:10
Dänische Studie findet...
//omega.twoday.net/st ories/3035537/ -------- HLV...
Starmail - 12. Mär, 22:48
Schwere Menschenrechtsverletzungen ...
Bitte schenken Sie uns Beachtung: Interessengemeinschaft...
Starmail - 12. Mär, 22:01
Effects of cellular phone...
//www.buergerwelle.de /pdf/effects_of_cellular_p hone_emissions_on_sperm_mo tility_in_rats.htm [...
Starmail - 27. Nov, 11:08

Status

Online seit 6411 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 8. Apr, 08:39

Credits