28
Sep
2005

Fürther Ärztetagung: Mobilfunk und Gesundheit

Am 22. Oktober 2005 von 10 Uhr bis 17 Uhr in Fürth Germany

Veranstaltungsort: Aula des „Heinrich-Schliemann-Gymnasiums“, Königstraße 105 (Innenstadt von Fürth)

Veranstalter und Initiatoren: • Ärztlicher Qualitäts-Zirkel der Bayerischen Landesärztekammer "Elektromagnetische Felder in der Medizin – Diagnostik, Therapie, Umwelt" • Bürgermeisteramt der Stadt Fürth • Ökologischer Ärztebund e.V. • Bund Naturschutz in Bayern e.V. • AnBUS e.V.

Mobilfunk ist ein gesellschaftliches Phänomen und fasziniert vor allem die Jugend. Gleichzeitig mehren sich aber auch die Fragen zu den gesundheitlichen Folgen der alltäglichen elektromagnetischen Strahlung. Informationen zu den gesundheitlichen Risiken sind widersprüchlich und unzureichend. Die Verantwortlichkeit für eine notwendige gesundheitliche Vorsorge wird zwischen Staat, Kommunen, Betreibern, Wissenschaft und Bürgern hin und her geschoben. Einzig die Versicherungsbranche fand einen klaren Weg: Sie lehnt die Regulierung für Folgeschäden durch Mobilfunk ab. Immer mehr Ärzte werden allerdings in ihrer täglichen Praxis mit einem neuen, bisher unbekannten Krankheitsbild mit charakteristischem S ymptomenkomplex konfrontiert. Die Erfahrung, dass diese Symptome meist in zeitlichem und räumlichem Zusammenhang mit der Exposition durch elektromagnetische Strahlung auftreten, führte zur Gründung des ärztlichen Qualitäts-Zirkels der Bayerischen Landesärztekammer "Elektromagnetische Felder in der Medizin – Diagnostik, Therapie,

Umwelt". Wie wirkt das elektromagnetische Umfeld auf die menschliche Gesundheit? Wie stark ist der Einfluss durch den Gebrauch von Handys und schnurlosen Telefonen auf das Wohlbefinden? Was ist zu tun, solange die Auswirkungen nicht absehbar, die Risiken unkalkulierbar sind? Ziel der eintägigen Fortbildungsveranstaltung ist es, umfassende Hintergrundinformationen zum Themengebiet des Mobilfunks zu geben, so dass der Mediziner diesen neuen Symptomenkomplex in seine Arbeit mit einbeziehen kann. Ein wichtiger Punkt sind dabei für die ärztliche Praxis die diagnostischen Möglichkeiten.

Die Tagung wendet sich aber nicht nur an Angehörige medizinischer Berufe, sondern auch an Gemeindevertreter, Pädagogen und Personen, die sich mit den gesundheitlichen Auswirkungen des Mobilfunks beschäftigen. Wir bedanken uns für die finanzielle Unterstützung der Fortbildungsveranstaltung durch • das Bürgermeisteramt der Stadt Fürth • den Bund Naturschutz in Bayern e.V. • die Bürgerinitiative Mobilfunksmog Franken • und Gigahertz Solutions in Langenzenn, dem innovativen Hersteller von baubiologischer Messtechnik und Abschirmprodukten für gesundes Wohnen.

Fürther Ärztetagung: Mobilfunk und Gesundheit am 22. Oktober 2005 von 10 Uhr bis 17 Uhr in Fürth

Referate: • Begrüßung durch Dr. Thomas Jung, Oberbürgermeister der Stadt Fürth • Motivation zur Tagung: Vertreter von der „Ärzteinitiative Bamberger Appell“ • Christine Kind, Dresden: Unser „Leben“ im Hauptstrahl einer Mobilfunksendeanlage • Dr. Horst Eger, Naila: Erkrankungen unter dem Einfluss hochfrequenter elektromagnetischer Felder: Symptomatik, Diagnostik, Fallbeispiele, Gruppeneffekte, Wirkungsmechanismen • Eva Weber, München: Eine Mobilfunkantenne gefährdet unsere Gesundheit • Maria Ritter, stud. med., Spaichingen: Der Geldrolleneffekt, Ergebnisse der Untersuchungen im Rahmen von „Jugend forscht“ • Dr. med. univ. Gerd Oberfeld, Salzburg, "Epidemiologische Untersuchungen bei Mobilfunkbasisstationen" • Dr. Ing. Martin H. Virnich, Ingenieurbüro für Baubiologie und Umweltmesstechnik, Mönchengladbach,: So funktioniert Mobilfunk- - Funktionsweise von GSM und UMTS - Ausbreitungsverhalten von Mobilfunkstrahlung • Uwe Münzenberg, AnBUS e. V, Fürth: Elektromagnetische Immissionen im Alltag – Mit welchen Belastungen ist zu rechnen? • Dr. Horst Eger: Ärztliches Vorgehen bei Verdacht auf das Mikrowellensyndrom • Dr. med. univ. Gerd Oberfeld: Grundsätzliche Überlegungen für Erhebungen im Zusammenhang „Mobilfunk und Gesundheit“

Referenten • Dr. med. Horst Eger, niedergelassener Arzt und Initiator der Naila-Studie, Mitglied im Ärztlichen Qualitäts-Zirkel der Bayerischen Landesärztekammer "Elektromagnetische Felder in der Medizin – Diagnostik, Therapie, Umwelt" • Christine Kind, Dresden. Die Familie Kind lebte mit ihren vier Kindern bis vor kurzem in ihrem Haus, ca. 40 Meter von einer Mobilfunk-Antenne entfernt. Die gesundheitlichen Probleme aller Familienmitglieder konnten nur durch einen Umzug behoben werden. • Uwe Münzenberg, AnBUS e.V. Fürth, Baubiologe, Vorstand im Berufsverband Deutscher Baubiologen – VDB e.V. • Dr. med. univ. Gerd Oberfeld, Umweltmediziner beim Amt der Salzburger Landesregierung, Landessanitätsdirektion, Referat Gesundheit, Hygiene und Umweltmedizin, Referent für Umweltmedizin der Österreichischen Ärztekammer • Maria Ritter, Studentin der Medizin an der Universität Stuttgart, Preisträgerin bei „Jugend forscht“ im März 2005 Maria Ritter untersuchte zusammen mit ihrem Klassenkameraden Wasgan Lester Wolski zwei Jahre lang den Geldrolleneffekt. • Dr.-Ing. Martin Virnich, Ingenieurbüro für Baubiologie und Messtechnik, Baubiologe, Qualitätssicherungsausschuss Berufsverband Deutscher Baubiologen – VDB e.V. • Eva Weber war über 30 Jahre lang Assistentin bei der Flugsicherung an den Flughäfen Riem und Erding. Antennen und Funkanwendungen waren für sie also kein negativ belastetes Thema. Nach der Inbetriebnahme einer Mobilfunkstation in der Nähe ihres Hauses begannen für sie – zunächst unerklärlich – große und vielfältige gesundheitliche Probleme.

Moderation: •Helga Krause, Mobilfunkbeauftragte des Bund Naturschutz in Bayern e.V., Mitglied im Landes- Arbeitskreis Energie und Klima des Bund Naturschutz.

Tagungsbeitrag: 40 €; bei Anmeldung bis zum 14.10.05: 25 €,

Und sonst... • Fortbildungspunkte für Ärzte sind bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt. Die Anzahl der anrechenbaren Stunden beträgt 6 • Während der Tagung wird Verpflegung vom Bauernladen Knorr angeboten • Verkehrsanbindung: Von der U-Bahn-Haltestelle Rathaus (eine Haltestelle vom Hauptbahnhof Fürth entfernt – U1 Richtung Klinikum) ist die Schule in zwei Minuten zu Fuß erreichbar. Das Parkhaus des City-Centers befindet sich genau gegenüber der Schule.

Anmeldung Die Anmeldung kann erfolgen • per E-Mail an krause.helga@web.de, • im Internet auf der Webseite von Helga Krause //www.helga-krause.de unter Mobilfunk • per Fax (0911/787 45 25) an die Bund Naturschutz Geschäftsstelle Fürth • oder durch Einsendung des Anmeldeformulars an Helga Krause, 90765 Fürth, Wiesenstr. 6 Tagungskosten Die Tagungskosten betragen 40 € , bei Anmeldung bis zum 14.10.05: 25 €, Den Tagungsbeitrag bitte auf das Konto des Bund Naturschutz 380 017 103 bei der Sparkasse Fürth, BLZ 762 500 00, Stichwort: Ärzte-Tagung, überweisen.

Teilnahmebedingungen Für die Teilnahme an der Tagung ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Diese gilt als verbindlich nach Zusendung der Anmeldebestätigung. Bei dieser Fortbildungstagung handelt es sich um eine Veranstaltung wissenschaftlicher Art im Sinne des § 4 Nr. 22a UStG. Die Tagungsgebühren enthalten daher keine Umsatzsteuer. Wird die Tagung vom Veranstalter storniert oder verschoben, werden bereits gezahlte Beiträge vollständig zurückerstattet. Schadenersatz wird nicht geleistet. Die Tagungsinhalte können sich aus aktuellen Anlässen verändern. Bei Fragen zur Tagung: Tel. 0911/790 68 06 (Helga Krause, Moderatorin) Veranstaltungsort Der Veranstaltungsort ist die Aula des Heinrich-Schliemann-Gymnasiums in der Königstraße 105, (in der Innenstadt von Fürth)

Verkehrsanbindung U-Bahn: Mit der U-Bahn zur Haltestelle Rathaus (eine Haltestelle vom Hauptbahnhof Fürth (Kurzstrecke) oder zwölf Haltestellen (2 Zonen) vom Hauptbahnhof Nürnberg entfernt – U1 Richtung Klinikum). Das Heinrich- Schliemann-Gymnasium ist von dort zu Fuß schnell erreichbar: die Königstraße (4-5-spurig) auf der linken Seite in Richtung Nürnberg (SO) gehen, Entfernung: 200 Meter.

PKW Das Parkhaus des City-Centers befindet sich genau gegenüber der Schule. Die Anfahrt finden Sie unter:
//fuerth.stadtplan-region-nuernberg.de/plan/fue.html

Anmeldung Fax: 0911 / 787 45 25, Post: Helga Krause, Wiesenstr. 6, 90765 Fürth


Name:

_____________________________________________________________

Straße: _____________________________________________________________

PLZ/Ort: _____________________________________________________________

Tel.: _____________________________________________________________

Fax: _____________________________________________________________

E-Mail:

_____________________________________________________________

Hiermit melde ich mich verbindlich zur Ärzte-Tagung am 22. Oktober 2005 in Fürth an. Die Teilnahmebedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und akzeptiert.


Datum, Unterschrift:


_________________________________________________________




Nachricht von Agnes Ingvarsdottir / Christine Kind
logo

Omega-News

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

September 2005
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Wenn das Telefon krank...
//groups.google.com/g roup/mobilfunk_newsletter/ t/6f73cb93cafc5207   htt p://omega.twoday.net/searc h?q=elektromagnetische+Str ahlen //omega.twoday. net/search?q=Strahlenschut z //omega.twoday.net/ search?q=elektrosensibel h ttp://omega.twoday.net/sea rch?q=Funkloch //omeg a.twoday.net/search?q=Alzh eimer //freepage.twod ay.net/search?q=Alzheimer //omega.twoday.net/se arch?q=Joachim+Mutter
Starmail - 8. Apr, 08:39
Familie Lange aus Bonn...
//twitter.com/WILABon n/status/97313783480574361 6
Starmail - 15. Mär, 14:10
Dänische Studie findet...
//omega.twoday.net/st ories/3035537/ -------- HLV...
Starmail - 12. Mär, 22:48
Schwere Menschenrechtsverletzungen ...
Bitte schenken Sie uns Beachtung: Interessengemeinschaft...
Starmail - 12. Mär, 22:01
Effects of cellular phone...
//www.buergerwelle.de /pdf/effects_of_cellular_p hone_emissions_on_sperm_mo tility_in_rats.htm [...
Starmail - 27. Nov, 11:08

Status

Online seit 6542 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 8. Apr, 08:39

Credits