2
Dez
2006

Unterschriftenaktion gegen die Versteigerung der WiMax-Frequenzen am 12. Dezember 2006

//at-de.i-newswire.com/pr32979.html
//www.openpr.de/news/110728/Unterschriftenaktion-gegen-die-Versteigerung-der-WiMax-Frequenzen-am-12-Dezember-2006.html

Bisheriges Ergebnis

Eine Sendung mit 382 kontrollierten Unterschriften wurde am 8.12. an die Kanzlerin, den Bundespräsidenten und den Bundestagspräsidenten versandt. Herausgefallen sind Doppel- und Mehrfachunterschriften, Unterschriften von nicht in Deutschland lebenden Ausländern (aus Schweiz, Luxemburg, Österreich) und solche mit unvollständigen Angaben.

Bei den nächsten Eintragungen bitte beachten:

Ort bzw. Postleitzahl angeben,

nur eine Eintragung pro Person,

richtige Spalte auswählen (Arzt- Im Gesundheitswesen tätig- Mitglied einer Bürgerinitiative o.ä. bzw. Name der Initiative- Einzelperson, d.h. ohne besonderen Hintergrund, bzw. Dipl.Ing. o.ä. kann ja am Namen angehängt werden) .

Dr. Christine Aschermann

P.S. Es kann weiter unterschrieben werden.

--------

Aufruf an alle interessierten Bürger

Betr.: Offener Brief an die Bundeskanzlerin und andere Politiker

WiMax-Versteigerung am 12. Dezember 2006

Bundesnetzagentur plant Auktion für Wimax-Frequenzen

Die Bundesnetzagentur startet mit einer Versteigerung für 112 Breitband Frequenzen im Hochfrequenzbereich.

Quelle: //www.ftd.de/technik/it_telekommunikation/120988.html?nv=nl

Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit (lediglich Financial Times deutsch berichtete darüber) steht der nächste Angriff auf die Gesundheit von uns allen bevor: die Versteigerung der WiMax-Frequenzen. Mit dieser Breitbandkommunikationstechnik im Bereich von 3,4 bis 3,6 GHz soll bevorzugt in ländlichen Gebieten eine Alternative zu dem glasfaserverkabelten DSL geschaffen werden, mit kabellosem Internetzugang. Bei der (theoretischen) Reichweite von 40 Kilometern (realistischerweise 2 Kilometern) wird es kein Entrinnen mehr geben.

Die GSM- und UMTS-Technik wurde aufgebaut, obwohl von Anfang an gewichtige Hinweise auf Schädigungen unseres biologischen Systems vorhanden waren. Viel zu wenig bekannt ist, dass der GSM-Technik eine extrem niederfrequente Pulsung (extremly low frequencies- ELF) aufmoduliert ist, die im Bereich unserer Hirnwellen (z.B. Alpha-Wellen 8-10 Hz) liegt und sich offenbar besonders gravierend auswirkt (aktuelles Beispiel Oberammergau). Die herkömmlichen Messgeräte erfassen die ELF in der Regel nicht. Bereits 1974 (!!) beschrieb Herbert L. König, München, Verhaltens- und Stimmungsveränderungen unter ELF, von manischer Ekstase bis hin zu Depression und Selbstmordtendenzen. Es kommt noch schlimmer: ELF durchdringen alle Materie, das bedeutet, es gibt keine Abschirmmöglichkeit !

Soll sich der Ablauf bei WiMax wiederholen:

Einführung einer neuen Kommunikationstechnik, vom Staat den Bürgern aufgezwungen, ohne gründliche Erforschung der biologischen Wirkungen durch industrieunabhängige Wissenschaftler zugunsten des verschuldeten Staates und für den Profit der Betreiber mit bisher nicht bekannten Folgen für die Gesundheit der Menschen?

Bitte helfen Sie mit Ihrer Unterschrift unter den Offenen Brief, diese Technik zu verhindern!

//www.buergerwelle.de/pdf/kanzlerin_letzte_f.2.pdf

Ich / Wir unterstützen den Inhalt dieses Briefes:

Unterschriftensammlung für Ärzte unter:
//www.thepetitionsite.com/takeaction/719857906

Unterschriftensammlung für andere im Gesundheitswesen Tätige unter:
//www.thepetitionsite.com/takeaction/628133111

Unterschriftensammlung für Interessierte aus SHGs, BIs usw. unter:
//www.thepetitionsite.com/takeaction/359970631

Unterschriftensammlung für Einzelpersonen unter:
//www.thepetitionsite.com/takeaction/763793320

Anleitung zum Ausfüllen des Formulars (in Englisch):

first=Vorname
last=Nachname
Email Address=E-Mail Adresse
Street Address=Straße
City=Stadt
State=Bundesstaat (non-USA) anclicken
Zip/Postal Code=Postleitzahl
Country=Land: Germany anclicken


Bitte weitergeben, Deadline (Enddatum): 7.12.06, trotzdem bitte noch 4 Wochen weiter sammeln.

--------

Nachricht von Dr. Christine Aschermann und Dr. Cornelia Waldmann-Selsam per E-mail am 5.12.06.

Unterschriftenaktion gegen die WiMax-Versteigerung

Ergänzungen zum Aufruf

Durch verschiedene Beiträge im Forum des Informationszentrums gegen Mobilfunk (IZGMF) ist Verwirrung entstanden. Es handelt sich dabei um Missverständnisse.

Über WiMax heisst es in dem diskutierten Text, dass es sich um eine Breitbandkommunikationstechnik handelt im Bereich von 3,4 bis 3,6 Ghz. Über eine Pulsung wird nichts ausgesagt. Wir wenden uns gegen diese Technik, weil sie unerforscht ist in ihren Wirkungen auf biologische Systeme.

Oberammergau wird im Aufruf als Beispiel genannt für unvorhergesehene Wirkungen, wenn neue Modulationsverfahren eingeführt werden. Tatsache ist, dass T-Mobile im August 2006 einen Austausch der Systemtechnik vorgenommen hat. Mit dem Summenmessgerät konnte ein Signal von 10 Hz festgestellt werden. Herr Professor Käs von der Bundeswehrhochschule München bereitet derzeit genaue Untersuchungen vor.

Wir hoffen, dass nach dieser Klärung auch bisher Unentschlossene sich noch bereit finden zu unterzeichnen!

Unser gemeinsames Ziel ist, eine neue noch unerforschte Technik zu verhindern!

--------

Englische Maschinenübersetzung unter:

Signature action against the auction of the WiMax frequencies on 12 December 2006
//omega.twoday.net/stories/3018076/

--------

Appell: Gesundheit ist keine Handelsware

Mittwoch, 29. November 2006

Ein Appell unabhängiger Ärzte, Wissenschaftler und Techniker Für die unabhängige Forschung gehören gesundheitliche Beeinträchtigungen, chronische Erkrankungen und mögliche genetische Schädigungen seit langem...

//www.diagnose-funk.ch/politik/000000988f076cb03/000000988b031ab22.html



HLV INFO 132/AT

14-12-2006

Wegen dieser Aktion wurde seitens mobilfunkkritischer Aktivisten aus Wissenschaft, Medizin, diverser Interessengemeinschaften u.v.m. eine kompetente Petitionskampagne inszeniert. Bundespräsident, Bundeskanzlerin und Bundesumweltminister erhielten separate Schreiben mit einem Appell; Letzteren fügen wir Ihnen als pdf-Anlage bei.

//www.buergerwelle.de/pdf/wimax_appell_spalten.pdf

Den Appell an die EU hatten wir bereits schon über den HLV Verteiler am 24.11.06 laufen lassen. [ //omega.twoday.net/stories/2979739/ ]

In einem 2-seitigem Begleitschreiben an den Bundespräsidenten Horst Köhler schildert Prof. Dr. Karl Richter die Beweggründe die der unmittelbare Anlaß des beigefügten Appells sind, nämlich die eingeleitete Wimax-Versteigerung mit seinen weiteren gesundheitsbelastenden Folgen.

U.a. schrieb Prof. Dr. Richter namens vieler Betroffener und Interessierter:

“Ich schreibe Ihnen dies als betroffener Bürger, dem ca. 25 nahe Antennen eine landschaftliche Idylle in eine Brutstätte chronischer Erkrankungen verwandelt haben. Ich schreibe als Sprecher einer immer größeren Gemeinschaft betroffener Bürger, deren Situation ich Ihnen in zwei Anlagen näherzubringen versuche - einem an die EU gerichteten Bericht [ //omega.twoday.net/stories/2979739/ ] und einem Buch des Österreichischen Instituts für Menschenrechte, an dem ich mitgewirkt habe [ //omega.twoday.net/stories/2979893 ] (letzteres nur Bestandteil der postalischen Sendung). Vor allem aber vertrete ich mit diesem Appell die Stimme einer erstarkenden interdisziplinären Gemeinschaft unabhängiger Ärzte, Wissenschaftler und Techniker und bitte:

· Tun Sie das Ihnen Mögliche, die Wimax-Versteigerung zu verhindern!

· Geben Sie bitte einer Delegation von uns einen Gesprächstermin zu weiteren Beratungen!“

--------

Appell von Wissenschaftlern an Politiker gegen die Versteigerung neuer Mobilfunkfrequenzen
//omega.twoday.net/stories/3165352/

Schweden hart durch WiMAX Wellen getroffen
//tinyurl.com/y9ybsz

--------

//www.buergerwelle.de/pdf/unterschriftenaktion_gegen_versteigerung_wimax.htm
//omega.twoday.net/search?q=Oberammergau
//omega.twoday.net/search?q=Aschermann
//omega.twoday.net/search?q=Selsam
//omega.twoday.net/search?q=WiMax
//freepage.twoday.net/search?q=WiMax
//www.openpr.de/news/archiv.html?arid=3604
logo

Omega-News

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

Dezember 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
21
27
 

Aktuelle Beiträge

Wenn das Telefon krank...
//groups.google.com/g roup/mobilfunk_newsletter/ t/6f73cb93cafc5207   htt p://omega.twoday.net/searc h?q=elektromagnetische+Str ahlen //omega.twoday. net/search?q=Strahlenschut z //omega.twoday.net/ search?q=elektrosensibel h ttp://omega.twoday.net/sea rch?q=Funkloch //omeg a.twoday.net/search?q=Alzh eimer //freepage.twod ay.net/search?q=Alzheimer //omega.twoday.net/se arch?q=Joachim+Mutter
Starmail - 8. Apr, 08:39
Familie Lange aus Bonn...
//twitter.com/WILABon n/status/97313783480574361 6
Starmail - 15. Mär, 14:10
Dänische Studie findet...
//omega.twoday.net/st ories/3035537/ -------- HLV...
Starmail - 12. Mär, 22:48
Schwere Menschenrechtsverletzungen ...
Bitte schenken Sie uns Beachtung: Interessengemeinschaft...
Starmail - 12. Mär, 22:01
Effects of cellular phone...
//www.buergerwelle.de /pdf/effects_of_cellular_p hone_emissions_on_sperm_mo tility_in_rats.htm [...
Starmail - 27. Nov, 11:08

Status

Online seit 6484 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 8. Apr, 08:39

Credits