30
Okt
2007

Dozens hurt in Israel Druze village clashes

Dozens of police and protestors were injured on Tuesday in clashes in a Druze village of northern Israel where demonstrators charge a mobile phone mast has caused an outbreak of cancer.

Police spokesman Micky Rosenfeld said 30 people were hurt in the unrest when police went to Pekiin to make arrests over the uprooting two days ago of a mobile phone transmission antenna outside the village.

Read More...
//www.africasia.com/services/news/newsitem.php?area=mideast&item=071030112951.rg9ntxbw.php

--------

Dozens hurt in Israel Druze village clashes
//www.buergerwelle.de/pdf/next_up_news_n357.htm


Yes, this became national headlines, one woman from the Village said on the radio that there are now 92 cancer cases in the village when 10 years ago there were zero, this is the reason they blame the antenna. She said the cellular companies say that there is no proof of link between antennas and cancer, but she knows it is not true. But the violence became the main headlines and the reason was put aside (spin?). The news dealt with whether the police handled this case well or did it not learn from past events, and there were discussions (TV) on the relations between the Druz and jews in Israel and whether this case puts the relations at risk. The people of the village received an early notice about the police arrival, they hid and waited for the police with stones in hands, 200 policemen arrived at the place and it turned into this total mess.

Iris.

--------

Dozens hurt in Israel Druze village clashes
//afp.google.com/article/ALeqM5gKNT1r03XuJoLwmDFJ90jV9RqLJQ



//omega.twoday.net/search?q=cancer
//omega.twoday.net/search?q=cancer+cluster
//omega.twoday.net/search?q=Druze

Handys bergen Gesundheitsrisiko: EU-Umweltagentur warnt vor zu extensiver Nutzung von Mobiltelefonen

//www.pr-inside.com/de/handys-bergen-gesundheitsrisiko-r271585.htm

--------

Mainz: EU-Behörde sieht Handys als Gesundheitsrisiko

Erstmals hat eine europäische Fachbehörde ausdrücklich vor gesundheitlichen Gefahren des Mobilfunks gewarnt. Nach einem Bereicht des ARD-Politmagazins REPORT MAINZ gibt es einen auffälligen Zusammenhang zwischen häufiger Handy-Nutzung und Gehirntumoren.

* Offenbar doch gefährlicher als gedacht

In REPORT MAINZ sagte die Direktorin der Europäischen Umweltagentur (EEA), Professor Jacqueline McGlade: "Handys mögen schwach strahlen, aber es gibt genügend Beweise für Wirkungen auch bei schwacher Strahlung, dass wir jetzt handeln müssen. Es gibt klare Beweise, dass starke Handy-Nutzer, die also ihr Handy etwa 460 Stunden im Jahr genutzt haben und das mehr als 15 Jahre lang, dass sie Ausprägungen von Hirntumoren gezeigt haben, wie Gliomen und anderen Arten von Tumoren." Die Europäische Umweltagentur in Kopenhagen bezieht sich dabei auf einen 600-seitigen Bericht der so genannten "Bioinitiative Group", ein Zusammenschluss von Wissenschaftlern, die 2.000 Studien zur Wirkung von elektromagnetischen Feldern ausgewertet haben. Die Umweltfachbehörde der Europäischen Union ist Mitautor dieses Berichts. Ein zentrales Ergebnis im Bericht: "Nach mehr als 10 Jahren Handynutzung erhöht sich das Hirntumorrisiko um 20 bis 200 Prozent.". Außerdem gebe es, so die EEA-Direktorin Jacqueline McGlade, durch Mobilfunkstrahlung unterhalb der geltenden Grenzwerte Effekte in menschlichen Zellen: "Sie stören Zellprozesse, den Signalaustausch zwischen Zellen. Wenn das über einen langen Zeitraum passiert, können diese Störungen natürlich zu Langzeiteffekten wie Krebs führen. Und das sind die Effekte, die uns am meisten beunruhigen." Deshalb rät die EU-Umweltagentur dazu, die geltenden Grenzwerte im Hinblick auf solche biologischen Effekte neu zu definieren und damit zu senken. Bisher sind allein thermische Effekte, also die Erwärmung von Gewebe durch Mobilfunkfelder, ausschlaggebend für die Festlegung der Grenzwerte.

Niedrigere Grenzwerte gefordert

Eine Senkung der Grenzwerte fordert auch Prof. Franz Adlkofer, Koordinator des von der EU finanzierten Mobilfunkforschungsprogramms REFLEX. In mehreren Versuchsreihen der REFLEX-Forscher waren im Zellversuch gentoxische Effekte durch Mobilfunkfelder unterhalb der Grenzwerte festgestellt worden. In einer noch nicht publizierten Versuchsreihe mit der modernsten Handytechnologie UMTS seien diese Effekte bestätigt worden, nämlich DNA-Strangbrüche und Mikrokernbildung, sagte Prof. Franz Adlkofer im Interview mit REPORT MAINZ. Die EU-Umweltagentur sieht beim Thema Mobilfunk Parallelen zu anderen Umweltrisiken wie Asbest, Röntgenstrahlen, Rauchen oder Blei- Belastungen. In der Vergangenheit seien viel zu oft Umweltrisiken unterschätzt worden. Diesen Fehler sollte man beim Mobilfunk nicht noch einmal machen.


Informant: B. Schreiner

--------

Bei Anruf Hirntumor?
//freepage.twoday.net/stories/4388744/

Keine Hinweise auf ein erhöhtes Hirntumorrisiko?
//www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/689018/



//omega.twoday.net/search?q=Gehirntumor
//omega.twoday.net/search?q=Hirntumor
//omega.twoday.net/search?q=Gliome
//omega.twoday.net/search?q=DNA-Strangbrüche
//omega.twoday.net/search?q=Mikrokern
//omega.twoday.net/search?q=Jacqueline+McGlade
//omega.twoday.net/search?q=EEA
//omega.twoday.net/search?q=Bioinitiative
//omega.twoday.net/search?q=Krebs
//omega.twoday.net/search?q=Adlkofer
//omega.twoday.net/search?q=Schüz

Stand der umweltmedizinischen Versorgung in Deutschland

//groups.google.com/group/mobilfunk_newsletter/t/43a5052e72f7fc63



//omega.twoday.net/search?q=Umweltmedizin
logo

Omega-News

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

Oktober 2007
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Wenn das Telefon krank...
//groups.google.com/g roup/mobilfunk_newsletter/ t/6f73cb93cafc5207   htt p://omega.twoday.net/searc h?q=elektromagnetische+Str ahlen //omega.twoday. net/search?q=Strahlenschut z //omega.twoday.net/ search?q=elektrosensibel h ttp://omega.twoday.net/sea rch?q=Funkloch //omeg a.twoday.net/search?q=Alzh eimer //freepage.twod ay.net/search?q=Alzheimer //omega.twoday.net/se arch?q=Joachim+Mutter
Starmail - 8. Apr, 08:39
Familie Lange aus Bonn...
//twitter.com/WILABon n/status/97313783480574361 6
Starmail - 15. Mär, 14:10
Dänische Studie findet...
//omega.twoday.net/st ories/3035537/ -------- HLV...
Starmail - 12. Mär, 22:48
Schwere Menschenrechtsverletzungen ...
Bitte schenken Sie uns Beachtung: Interessengemeinschaft...
Starmail - 12. Mär, 22:01
Effects of cellular phone...
//www.buergerwelle.de /pdf/effects_of_cellular_p hone_emissions_on_sperm_mo tility_in_rats.htm [...
Starmail - 27. Nov, 11:08

Status

Online seit 6486 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 8. Apr, 08:39

Credits