15
Dez
2004

1-Euro-Jobs müssen nicht sein

1-Euro-Jobs - vom Verarmungsprogramm Hartz IV profitieren
http://omega.twoday.net/stories/490249/

1-Euro-Jobs müssen nicht sein: Steigen Sie aus! Oder steigen Sie gar nicht erst ein! Aufruf der Sozialpolitischen Opposition Hamburg (pdf)

http://www.labournet.de/diskussion/arbeit/realpolitik/hilfe/sopoeuro1.pdf

Aus dem Text: "…Nein sagen, ist gar nicht so schwer! Und der Verzicht auf Kooperationsvereinbarungen ist ein durchaus wirksames Mittel, um Sand ins Getriebe des 1-Euro-Programms zu streuen. Für die meisten Einrichtungen geht es dabei nicht um die Existenz. Es geht aber sehr wohl um die eigene Glaubwürdigkeit und um die fachlichen Standards sozialer Arbeit und um die Arbeitsbedingungen im Sozial- und Bildungsbereich.

Die Sozialpolitische Opposition fordert deshalb alle Einrichtungen auf: Beteiligen Sie sich nicht am 1-Euro-Programm! Auch nicht durch Kooperationen! Helfen Sie nicht mit bei der Installation eines flächendeckenden Zwangsdienstes! Machen Sie nicht mit bei der Abschaffung des sozialen Hilfesystems!"

Siehe dazu auch "Sagen Sie Nein! SoPo fordert Träger auf, sich nicht am 1-Euro-Programm zu beteiligen" - die Pressemitteilung der Sozialpolitischen Opposition Hamburg vom 13.12.04 (pdf)
http://www.labournet.de/diskussion/arbeit/realpolitik/hilfe/sopoeuro2.pdf


Handlungsempfehlung der BA Bundesdirektion zur Umsetzung der 1-
Euro-Jobs vom 24.11.04 (pdf) veröffentlicht bei Tacheles
http://www.tacheles-sozialhilfe.de/aktuelles/2004/ALG_II_Durchfuerhungshinweise/hw16.pdf

Einmal Ein-Euro-Jobber, immer Ein-Euro-Jobber. Wo jede Arbeit zumutbar ist und erzwungen werden kann, wird die Gelegenheit zu arbeiten, egal unter welchen Bedingungen, selbst zum Lohn. Artikel von Andreas Grünwald in junge Welt vom 11.12.2004
http://www.jungewelt.de/2004/12-11/005.php


Aus: LabourNet Nachrichtensammlung, Band 20, Eintrag 12


1-Euro-Jobs: Rechte und Möglichkeiten der betrieblichen Interessenvertretung
- Praktische Hinweise für betriebliche Interessenvertretungen von und bei ver.di (pdf)
http://www.verdi.de/0x0ac80f2b_0x01ad5a00

Es gibt wichtige Gründe gegen die Ausübung von "1-Euro-Jobs"!
Kleine Handlungshilfe zum Thema "Zumutbarkeit" gemäß § 10 SGB II von Anne Alex (pdf)
http://www.labournet.de/diskussion/arbeit/realpolitik/hilfe/eurogegenwehr2.pdf


Wehret den Anfängen. Elf Argumente zur Diskussion der "gemeinnützigen Arbeit" aus Sicht eines Mitarbeiters eines Wohlfahrtverbandes. Wolfgang Völker arbeitet im Diakonischen Werk Hamburg. Er hat sich mit den gängigen Begründungen zur Einführung der so genannten "Arbeitsgelegenheiten" auf Basis von Hartz IV (hier § 16 SGB II) auseinander gesetzt und diese kritisch geprüft. Seine Thesen richten sich insbesondere an die Wohlfahrtsverbände als künftige "Arbeitgebern" für die zwangsverpflichteten "1-Euro-Jobber" sowie an deren Beschäftigte.
http://www.labournet.de/diskussion/arbeit/realpolitik/hilfe/eurovoelker.html


1-Euro-Jobs

Pflichtarbeit als Lückenbüßer. 1-Euro-Jobs ersetzen öffentliche Regelaufgaben und ruinieren das soziale Hilfesystem.

"Die flächendeckende Einführung der Pflichtarbeit ohne Lohn setzt nicht nur Erwerbslose unter Druck oder bedroht reguläre Beschäftigungsverhältnisse. Die 1-Euro-Arbeitsgelegenheiten ersetzen auch öffentliche Regelaufgaben und unterminieren die Trägerstrukturen des sozialen Hilfesystems. Doch die Gegenwehr steckt noch in den Anfängen - auch bei den Gewerkschaften…."

Artikel von Gaby Gottwald in ak - analyse + kritik - Zeitung für linke Debatte und Praxis vom 21.1.2005
http://www.akweb.de/ak_s/ak491/12.htm

Unzitat des Tages

Aus den RTL - SAT 1 - Kotz 5 - Anfragen an die LabourNet-Redaktion:

"Wir brauchen für die heutige Sendung zum Thema "Ich bin arbeitswillig und die Arbeitsagentur verweigert mir den 1-Euro-Job" sofort einen männlichen ALG II-Bezieher."

Wie hätten Sie ihn denn gerne?

"so zwischen 46 und 47 Jahre alt, 1-2 Kinder, 173-175 cm gross, Schuhgrösse 44 - und er muss richtig wirkungsvoll vor der Kamera heulen können…."


Wiederbelebte Aktionsform: Spaziergänge, nun gegen Ein-Euro-Jobs - siehe Konzept und Bericht aus Berlin
http://www.labournet.de/diskussion/arbeit/aktionen/berlinsp05.html


Aus: LabourNet Nachrichtensammlung


Hartz IV - ALG II - 1-Euro-Jobs - Zwangsarbeit - Verfolgungsbetreuung
http://omega.twoday.net/stories/425357/

"Moderne Sklavenarbeit": Sozialverband gegen Ein-Euro-Jobs in der Privatwirtschaft
http://omega.twoday.net/stories/469851/

Ein-Euro-Jobs Illegal
http://omega.twoday.net/stories/341974/

Siemens bezahlte Vorsitzende des Forschungsausschusses
http://omega.twoday.net/stories/462540/
logo

Omega-News

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

Dezember 2004
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 

Aktuelle Beitr├Ąge

Familie Lange aus Bonn...
http://twitter.com/WILABon n/status/97313783480574361 6
Starmail - 15. Mrz, 14:10
Dänische Studie...
http://omega.twoday.net/st ories/3035537/ -------- HLV...
Starmail - 12. Mrz, 22:48
Schwere Menschenrechtsverletzungen ...
Bitte schenken Sie uns Beachtung: Interessengemeinschaft...
Starmail - 12. Mrz, 22:01
Effects of cellular phone...
http://www.buergerwelle.de /pdf/effects_of_cellular_p hone_emissions_on_sperm_mo tility_in_rats.htm [...
Starmail - 27. Nov, 11:08
Cardiac Effects of Natural...
http://groups.google.com/g roup/mobilfunk_newsletter/ t/54583fad05bdd0f6 http:/ /www.buergerwelle.de:8080/ helma/twoday/bwnews/storie s/7958/ http://omega.tw oday.net/search?q=electrom agnetic+fields http://omeg a.twoday.net/search?q=carc inog http://omega.twoday.n et/search?q=cardiac http:/ /omega.twoday.net/search?q =melatonin...
Starmail - 25. Apr, 08:19

Status

Online seit 5226 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 10. Apr, 20:16

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma

twoday.net AGB