3
Sep
2004

Her mit den Handy-Studien

Her mit den Handy-Studien!

Roland Kissling 3|9|2004

Die Computerwelt.at hat eine kleine, aber sehr feine Leserschaft: Überdurchschnittlich gebildet, in der High-Tech Branche zu Hause, hohe Entscheidungs-Kompetenz. Wenn eine solche Gruppe in der letzten Wochenumfrage zu 46 Prozent glaubt, dass die Strahlen-Belastung durch Handys und Mobilfunkmasten ihr Leben verkürzt, kann man nur mehr laut um Hilfe rufen.

Die Befunde der Physiker und Mediziner zum Thema sind uneinheitlich, sprechen tendenziell aber deutlich gegen eine wie immer geartete Schädigung des Menschen. Ebenso klar ist, dass viele dieser Studien von Personen finanziert wurden, die kein hohes Interesse daran haben, auf ungünstige – weil gefährliche – Ergebnisse zu stoßen. Die Handbranche ist ein Milliardenschwerer Verein, weil sie ein elementares Bedürfnis des Menschen deckt: Den Wunsch, überall zu kommunizieren. Alarmierende Ergebnisse wie jener eines Ärzte-Kollegiums in einer Schweizer Kleinstadt oder das Fehlen von Langzeitstudien werden von allen ignoriert, weil niemand gerne an das Undenkbare glauben will: dass elektromagnetische Strahlen aus drahtloser Funktechnik vielleicht in einer noch unbekannten, aber durchaus schädlichen Art und Weise auf den menschlichen Organismus einwirken.

Und wir müssen auch gar nicht lange in die Vergangenheit zurückgehen, um auf Ignoranz von Forschungs-Community und Öffentlichkeit gegenüber einzelnen Rufern in der Wüste zu stoßen: schon mit der Atomkraft gingen die Verantwortlichen trotz schwerster körperlicher Gefährdungen nie sonderlich zimperlich um. Der Grund: Eine Mischung aus Unwissenheit, Profitgier und Geltungssucht. Könnte es sein, dass wir heute mit den selben Art von Verantwortlichen zu tun haben?

Die Computerwelt.at-Leser sind ja nicht die Einzigen: In Deutschland haben sich bereits tausende Bürger in Vereinen gegen Handystrahlung organisiert. Und wenn sämtliche Naturheilpraktiker und schon die ersten Schulmediziner heimlich mit Anti-Strahlen-Pickerl am Handy und Handset herumlaufen, sollten sich Gesetzgeber und Forschungs-Community endlich etwas mehr überlegen als vereinzelte Studien an Ratten und Mäusen.

http://www.computerwelt.at/detailArticle.asp?a=85174&n=1

Nachricht von der BI Bad Dürkheim

Studien zum Mobilfunk:
http://www.buergerwelle.de/body_wissenschaft.html (Deutsch)
http://www.buergerwelle.de/body_science.html (Studien in Englischer Sprache)
logo

Omega-News

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

September 2004
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 

Aktuelle Beitr├Ąge

Effects of cellular phone...
http://www.buergerwelle.de /pdf/effects_of_cellular_p hone_emissions_on_sperm_mo tility_in_rats.htm [...
Starmail - 27. Nov, 11:08
Cardiac Effects of Natural...
http://groups.google.com/g roup/mobilfunk_newsletter/ t/54583fad05bdd0f6 http:/ /www.buergerwelle.de:8080/ helma/twoday/bwnews/storie s/7958/ http://omega.tw oday.net/search?q=electrom agnetic+fields http://omeg a.twoday.net/search?q=carc inog http://omega.twoday.n et/search?q=cardiac http:/ /omega.twoday.net/search?q =melatonin...
Starmail - 25. Apr, 08:19
Facts and Fiction about...
http://groups.google.com/g roup/mobilfunk_newsletter/ t/beee27b8e97546a5 http ://omega.twoday.net/search ?q=melanoma http://omega.t woday.net/search?q=Hallber g http://omega.twoday.net/ search?q=Johansson http:// omega.twoday.net/search?q= Philippe+Hug
Starmail - 15. Mrz, 17:12
Wird die Knesset mit...
http://www.next-up.org/pdf /Wird_die_Knesset_mit_Mikr owellen_verstrahlt_19_11_2 009.pdf http://omega.tw oday.net/search?q=cluster http://omega.twoday.net/se arch?q=Mikrowellen
Starmail - 15. Mrz, 17:08
Implant "chip-a-thon"...
http://www.katherinealbrec ht.com/blog/implant-chip-a -thon-as-fundraiser-agains t-cancer/...
Starmail - 15. Mrz, 17:06

Status

Online seit 5077 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 27. Nov, 11:08

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma

twoday.net AGB