2
Mrz
2006

Mobilfunk: Grenzwertabsenkungen müssen drastisch sein, um den Gesundheitsschutz der Bevölkerung zu garantieren

http://openpr.de/news/78780
http://www.news4press.com/1/MeldungDetail.asp?Mitteilungs_ID=111453
http://at-de.i-newswire.com/pr15653.html

Lieber Herr Dr.Hingst,

hier ein Zitat von Elektrosmognews zum Artikel über die Schweizer Grenzwerte von Herrn Jakob:

"Kommentar der Elektrosmognews: Herr Jakob hat mit diesem Artikel alles zu den Schweizer Grenzwerten gesagt, was es dazu zu sagen gibt. Diese Werte sind erstens eine Mogelpackung und zweitens viel zu hoch, denn wenn Menschen und vor allem Kinder bereits bei viel niedrigeren Werten an Krebs erkranken und sterben, führen sich solche "Vorsorgewerte" von selbst ad absurdum (siehe zahlreiche epidemiologische Studien
http://www.elektrosmognews.de/Studien/senderstudien.html
bei "Anwohnern" von Rundfunksendern sowie viele aktuelle Krebshäufungen bei "Anwohnern" von Mobilfunk-, Rundfunk- und TV-Sendern). http://www.elektrosmognews.de/news/verdachtsfaelle.htm

An die Adresse all derer, die glauben, Mobilfunkkritiker kämpften für Schweizer Werte oder für irrelevante Grenzwertabsenkungen um den Faktor 10 oder ähnliche immer wieder gern verbreitete Märchen:

Die Grenzwertabsenkungen müssen drastisch sein, um den Gesundheitsschutz der Bevölkerung zu garantieren. Hierzu sind Krebshäufungen um Mobilfunksender zu berücksichtigen und SOFORT epidemiologisch zu untersuchen. Die Ergebnisse bereits in grosser Zahl vorliegender epidemiologischer Studien bei Anwohnern von Rundfunk- und TV-Sendern sind zu berücksichtigen,
http://www.elektrosmognews.de/Studien/senderstudien.html
ebenso wissenschaftliche Studien,
http://www.elektrosmognews.de/Studien/studien.html
die bei Werten weit unter den ICNIRP-Grenzwerten schädliche Wirkungen gefunden haben, wie z.B. Studien von Salford, Kwee und anderen.

Außerdem ist ähnlich wie bei Pestiziden und anderen umweltschädigenden Substanzen ein großzügiger und angemessener Sicherheitsfaktor zu berücksichtigen. Wir fordern deshalb einen Vorsorgewert von maximal 0,1 Mikrowatt pro Quadratmeter (Summenleistungsflußdichte). Dies entspricht auch der Forderung von Baubiologen, Bürgerverbänden, der ödp (in etwa) und Umweltschutzorganisationen." Dieser Forderung kann man sich nur anschließen wenn man den Brief der Ärzteinitiative Bamberger Appell vom 7. Februar 2006 gelesen hat:
http://www.buergerwelle.de/pdf/aerzteinitiative_bamberger_appell.doc


Mit freundlichen Grüßen

Univ.-Doz. Dr. Ferdinand Ruzicka
Habilitiert für „Medizinische Physik mit besonderer Berücksichtigung der Zytophysik“ (cytophysics) an der Medizinischen Universität Wien
http://www.mikrowellensmog.info

--------

Re: Vorsorgewert

Sehr geehrter Hr. Dr. Ruzicka!

Es scheint, daß auch "zig" weitere Studien, wie Reflex, TNO, ect. ect. seitens der Regierung (mit ihrem verästelten Kompetenzkreislauf) keine anderen Antworten bringen werden, als die im attachment wiedergegebene (Stellungnahme des Herrn "V"izekanzlers an den Präsidenten des Nationalrates, vom 6. Feber 2005 - richtig allerdings 2006 - aber ein Jahr Toleranz liegt dort sicher innerhalb der zeitlichen Grenzwerte).

http://www.buergerwelle.de/pdf/imfname_056676.pdf

Und wie paßt diese Stellungnahme auf die abgeschwächte Alibiwarnung (sh. Ärztekammer) der Frau Kollegin Gesundheitsminister ??? Es dürfte ein bewußtes Katz- und Mausspiel ohne Ende sein.

Vielleicht bedarf es deutlicherer Maßnahmen seitens der Betroffenen bzw. Vorsorgeinteressierten - sofern sich diese nicht zu Tode "papierln" lassen wollen.

Mit freundlichen Grüßen

M. Lauber

--------

Krebshäufung in der Nähe von Mobilfunksendeanlagen
http://omega.twoday.net/stories/580235/

Ärzte und Mobilfunk
http://omega.twoday.net/stories/408385/

Bewilligungsstopp für Mobilfunkantennen jetzt auch im Kanton Zürich

http://www.gigaherz.ch/1006

Digital TV Broadcasting

The area of Ground Wave Digital TV Broadcasting is extending from 2004, in Japan. Some Electro Hypersensitivity (EHS) patients complaints that health problem increased markedly after digitized.

For example, I have EHS and Multiple Chemical Sensitivity (MCS). My house is 10km far from broadcasting institution in Sapporo city. The broadcasting began from Feb. 1st 2006. It uses UHF frequency, 470-550MHz. Then I felt headache, tingling, and ache of eye. My symptom got worth day by day, and I also suffereing sleeping disorder, memory loss, concentration difficulties, tiredness, and heart palpitation now. Electric field in my house increased about 10times.

Maki who lives in next town, also felt headache, tingling, and ache of eye. Takako and her daughters who lives in Morioka City, is suffering headache, deterioration of eyesight, and hives. All of them have EHS and MCS.

I am afraid Ground Wave Digital TV Broadcasting makes a lot of patients in future. But, I could not found a information about a risk of it. Could you tell me any information related to digital broadcasting?

Sincerely,

Yasuko Kato
yas-kato et syd.odn.ne.jp

Nosebleeds and TETRA

(From Mona Nilsson)

For some it is more than a minor irritant. When a TETRA mast went live just a few hundred yards from Littlehamptom Primary School in Sussex in 2004, 11 children were sent home with headaches and nosebleeds.

According to Mr Morrison, all the Thornwood sufferers began reporting microwave symptoms at the same time as two masts, 3G and TETRA, were put up in the area. “There are now 15 masts in the Partick area,” he added. “The worst affected are those who live in the cross-lines between the 3G and TETRA masts.

“People here are getting angry because they feel they are being ignored. Everyone wants to know why the authorities won’t recognise what’s going on — why are they covering this up?”

http://www.whfp.com/1765/top2.html


Informant: Iris Atzmon

Schools with Wi-Fi

This was posted in Mast-victims Forum 010306.

Can anyone help Emilio with advice please let me know, or write direct to Emilio.

His E-mail address is below.


Quote:

Schools with Wi-fi.

Does anybody know any school where fathers/mothers fought (and won) against the pc-wifi-net installed?

We are planning to fight too, and we want experience.

emilio

mail: molinodehydra#hotmail.com

Emilios plea is posted here:
http://www.mast-victims.org/forum/index.php?action=vthread&forum=1&topic=76


Best regards.

Agnes

--------

WLAN, DECT in Schools and Kindergardens
http://omega.twoday.net/stories/1579030/

School sued for installing a wireless computer network
http://omega.twoday.net/stories/1121957/

Regress-Avis wegen evtl. Spätfolgen durch Mobilfunkantennen

HLV INFO 30/AT

2-03-2006

Regress-Avis

An die

Baugenossenschaft XXX

Auch zur Weitergabe an die Betreiber der Antennenanlage

Evtl. Spätfolgen durch Mobilfunkantennen


Sehr geehrte Damen & Herren,

als ehemaliger Mieter der Liegenschaft xxxxxxxxx möchten wir Ihnen mitteilen, dass mein Mann Herr XX an „Parkinson“ erkrankt ist. Da mein Mann erst 46 Jahre alt ist, und schon unsere Tochter nach dem Aufstellen der Antennen an Epilepsie erkrankte, haben wir den Verdacht, dass bei der Erkrankung meines Mannes und den Mobilfunkantennen ein Zusammenhang besteht. Sollte sich in Zukunft dieser Verdacht nachweislich bestätigen, werden wir uns vorbehalten, gegen Sie rechtliche Schritte auf Schadenersatz einzuleiten, sowie bei evtl. Frühverrentung Rentenansprüche geltend zu machen.


Mit freundlichen Grüßen


HLV Kommentar:

Der Fall ist uns in Details bekannt, die Anonymisierung erfolgte durch die Redaktion.

Abgesehen von den schwerwiegenden vorliegenden Erkrankungen sind die darüber hinaus existierten Schlafstörungen, Schwindel- und Kopfschmerzbeschwerden u.a. nach einem Wohnsitzwechsel verschwunden!

Siehe auch unter: http://www.iddd.de/umtsno/recht.htm

--------

Kanzlei für Mobilfunkopfer verfolgt für Geschädigte durch elektromagnetische Strahlung deren Ansprüche
http://omega.twoday.net/stories/5632559/

IMPEACH BUSH

http://omega.twoday.net/search?q=impeach
http://freepage.twoday.net/search?q=impeach
http://omega.twoday.net/search?q=Downing+Street+Memo

Salzburger Grenzwert

Der Salzburger Vorsorgewert
http://omega.twoday.net/stories/302147/

Salzburger Mobilfunk-Vorsorgemodell
http://omega.twoday.net/stories/377368/
logo

Omega-News

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

März 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
16
19
21
23
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Familie Lange aus Bonn...
http://twitter.com/WILABon n/status/97313783480574361 6
Starmail - 15. Mrz, 14:10
Dänische Studie...
http://omega.twoday.net/st ories/3035537/ -------- HLV...
Starmail - 12. Mrz, 22:48
Schwere Menschenrechtsverletzungen ...
Bitte schenken Sie uns Beachtung: Interessengemeinschaft...
Starmail - 12. Mrz, 22:01
Effects of cellular phone...
http://www.buergerwelle.de /pdf/effects_of_cellular_p hone_emissions_on_sperm_mo tility_in_rats.htm [...
Starmail - 27. Nov, 11:08
Cardiac Effects of Natural...
http://groups.google.com/g roup/mobilfunk_newsletter/ t/54583fad05bdd0f6 http:/ /www.buergerwelle.de:8080/ helma/twoday/bwnews/storie s/7958/ http://omega.tw oday.net/search?q=electrom agnetic+fields http://omeg a.twoday.net/search?q=carc inog http://omega.twoday.n et/search?q=cardiac http:/ /omega.twoday.net/search?q =melatonin...
Starmail - 25. Apr, 08:19

Status

Online seit 5171 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 10. Apr, 20:16

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma

twoday.net AGB